deutsch
IC Kiew
DAAD in der Ukraine
DAAD Weltweit
Stipendien
Studium in Deutschland
Forschung in Deutschland
Leben in Deutschland
Deutsch lernen
Aktuelles
Alumni
Service
Kontakt
Diese Seite zu den Favouriten hinzufügen
Diese Seite drucken
Logo
Home
Feierliche Stipendienübergabe in Deutscher Botschaft und kleines Kiewer Alumnitreffen

Kiew, 14.06.2004

Am Montag, 24. Mai 2004, hat in der Deutschen Botschaft erstmals eine feierliche Übergabe der DAAD-Stipendienurkunden stattgefunden. Bevor die rund zwanzig glücklichen Kiewer Neustipendiaten ihre Urkunde durch den deutschen Botschafter, Herrn Dietmar Stüdemann, erhalten haben, hatten sie Gelegenheit, mit acht früheren DAAD-Alumni aus Kiew einen Erfahrungsaustausch durchzuführen (Moderation DAAD-Büroleiter zusammen mit dem Kulturreferenten der Deutschen Botschaft, Herrn Arno Kirchhof).

Der Erfahrungsaustausch war für die Neustipendiaten außerordentlich informativ, eine Stunde hat kaum gereicht, um alle Fragen zu beantworten. Hierbei ging es oft um sehr konkrete praktische Dinge wie Fragen der Immatrikulation und des Visumserwerbs, aber auch grundsätzliche Unterschiede zwischen dem deutschen und dem ukrainischen Studiensystem und Studienalltag wurden angesprochen. So konnte eine frühere ERP-Stipendiatin (Studienjahr 1999/2000) den vier neuausreisenden Kiewer ERP-Stipendiaten Hinweise dazu geben, nicht - wie in der Ukraine üblich - einen zeitlich vollen Stundenplan anzustreben, sondern besser aus dem Lehrangebot nur wirklich passende und vom Stoff her zu bewältigende Veranstaltungen zu besuchen, da diese intensiv vor- und nachzubereiten seien. Insgesamt hat der Erfahrungsaustausch gezeigt, dass es äußerst lohnenswert ist, ähnliche Veranstaltungen in der Zukunft weiterhin durchzuführen - vielleicht einmal auch in Charkiv oder in Lemberg?

Im Anschluss an diesen kleinen Kreis haben sich circa vierzig weitere Kiewer DAAD-Alumni im Atrium der Botschaft eingefunden. Botschafter Stüdemann hat alle früheren und neuen Stipendiaten herzlich willkommen geheißen und seine Glückwünsche ausgesprochen. Daraufhin hatte Herr Dr. Sandhop Gelegenheit, in einer kurzen Ansprache die Hoffnung des DAAD zu erläutern, dass die Stipendienzeit zum Beispiel auch dazu genutzt wird, an der Gasthochschule die Ukraine als Studien- und Forschungsstandort bekannter zu machen, indem etwa von der Heimatuniversität berichtet wird. Und umgekehrt: Rückkehrende DAAD-Stipendiaten sind hervorragend geeignet, um in der Ukraine von ihren Erlebnissen in Deutschland zu erzählen und so bei den Kommilitonen oder Kollegen zu Hause das Interesse zu wecken, selbst einen akademischen Aufenthalt in Deutschland durchzuführen. Kontakte sind ja durch die Stipendiaten nun gegeben!

Nach der Übergabe-Zeremonie hat der Botschafter alle Gäste zu einem Empfang eingeladen, und es gab Gelegenheit, in kleinen Grüppchen weitere Gespräche zu führen. Hierbei ist allen klar geworden, wie dringend notwendig es ist, dass der ukrainische DAAD-Alumni-Klub "Asociacija ukrajins´kych stipendiativ DAAD" aktiver wird und sich als Austauschforum anbietet.

Ansprache von Botschafter Stüdemann
Ansprache von Botschafter Stüdemann
Ansprache Dr. Sandhop
Ansprache Dr. Sandhop
Ansprache von Botschafter Stüdemann
Botschafter Stüdemann überreicht Stipendienurkunde
Erfahrungsaustausch Alt- und Neustipendiaten 
                    (mit Herrn Kirchhof und Dr. Sandhop)
Erfahrungsaustausch Alt- und Neustipendiaten (mit Herrn Kirchhof und Dr. Sandhop
DAAD-Alumni im Gespräch 
                          miteinander
DAAD-Alumni im Gespräch miteinander
Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt © DAAD
DAAD Links
 
 
 
 DSK