deutsch
IC Kiew
DAAD in der Ukraine
DAAD Weltweit
Stipendien
Studium in Deutschland
Forschung in Deutschland
Leben in Deutschland
Deutsch lernen
Aktuelles
Alumni
Service
Kontakt
Diese Seite zu den Favouriten hinzufügen
Diese Seite drucken
Logo
Home

Informationsveranstaltung des DAAD-IC Kiew, des Goethe-Instituts Kiew und der Deutschen Botschaft Kiew am 29.09.2006 in Kiew

Die Kenntnisse und Erfahrungen, die Sie während Ihres Aufenthaltes
in Deutschland erhalten werden, sind absolut notwendig
für unser ukrainisches Heimatland und für die Integration der Ukraine
in den europäischen Bildungs- und Wissenschaftsraum.“

DAAD Alumnus Prof. Mikhalenkov

Am 29.09.2006 nachmittags führten das DAAD-IC Kiew, das Goethe-Institut Kiew und die Deutsche Botschaft Kiew erstmalig gemeinsam eine Informationsveranstaltung zum Schwerpunkt „Studieren in Deutschland“ durch. Das IC Kiew nutzte diese Gelegenheit auch, um über die in den letzten Jahren stark veränderten Studien- und Forschungsbedingungen in Deutschland für internationale Studierende zu berichten.

Mit den 300 geladenen Gästen aus den überwiegend Kiewer Hochschulen war der Veranstaltungssaal sehr gut gefüllt. Die überwältigende Nachfrage übertraf alle Erwartungen der Veranstalter.

Die Begrüßung erfolgte durch Werner Wöll (Stellvertretender Leiter des Goethe–Instituts Kiew und Verantwortlicher für Spracharbeit), der direkt im Anschluss auf die sprachlichen Vorrausetzungen für ein Studium in Deutschland einging. Er gab eine Übersicht über die verschiedenen Prüfungen für Deutsch. Da die TestDaF-Prüfung dabei eine große Rolle spielt, hat die Leiterin des kürzlich neueröffneten TestDaF-Zentrums Kiew Frau Dr. Svitlana Ivanenko (Nationale Pädagogische Drahomanov-Universität) erklärt, dass man diesen Test jetzt auch in Kiew ablegen kann.

Der Leiter des IC Kiew Dr. Martin Sandhop informierte über Möglichkeiten, einen akademischen Abschnitt in Deutschland zu verbringen, ob mit oder ohne ein Stipendium. Der Schwerpunkt lag dabei bei jungen Graduierten und Doktoranden, für die es neue innovative Studien- und Forschungsangebote gibt. Auch über mögliche Motivationsgründe einen Teil des Studiums in Deutschland zu verbringen wurde gesprochen. Als wichtigster Grund ist die Attraktivität des Hochschulstandorts Deutschland und das hohe akademische Niveau der deutschen Studien– und Forschungsangebote zu nennen. Die Absolventen wissen auch, dass sie nach einer Studienzeit in Deutschland hervorragende Berufs- und Karrierechancen in der Ukraine haben.

Wie zum Beispiel Vera, 22: Sie studiert zur Zeit an der Bergbauuni Dnipropetrowsk Jura und interessiert sich für das DAAD/OSI-Programm. Mit einem DAAD/OSI-Programm könnte sie an einer deutschen Hochschule einen Mastergrad erwerben und danach in der Ukraine für die UNO oder eine andere internationale Organisation arbeiten. Aus der Vielfalt der DAAD-Förderprogramme interessiert sich Anna, 19, für einen Hochschulsommerkurs (HSK), um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Jetzt befindet sie sich noch am Beginn ihres Studiums, für später aber plant sie einen Studienabschnitt in Deutschland zu verbringen.

Sonja Sakatsch, die im IC Kiew für Stipendienprogramme zuständig ist, hat über Stipendien, Fördermöglichkeiten und die Bewerbungsmodalitäten gesprochen.

Das Visumantragsverfahren für ukrainische Studienbewerber haben zwei Mitarbeiter der Deutschen Botschaft erläutert.

Nach den Plenarvorträgen im zweiten Teil der Veranstaltung gab es dann die Möglichkeit für Einzelberatungen zu Sprachtests, Studien-und Forschungsangeboten und Visaangelegenheiten, was sehr rege genutzt wurde.

Im DAAD-Zimmer standen dafür drei Beratungstische bereit. Am Tisch eins beantwortete Sonja Sakatsch gern Fragen zu DAAD-Stipendien, am Tisch zwei war der DAAD-Lektor in Odessa Dr. Siegbert Klee zuständig für Studienangebote in Deutschland und am Tisch drei informierte der DAAD-Fachlektor in Kiew Dr. Ingmar Bredies über internationale Promotions- und Forschungsprogramme.

Der große Erfolg dieses Informationsnachmittags zeigt das Interesse und den Bedarf dieser Veranstaltung und wird somit sicher kein einmaliges Ereignis bleiben.

Janina Loeper, DAAD-Sprachassistentin an der Mohyla – Akademie im Hochschuljahr 2006/07

Die Veranstalter GI Kiew, DAAD-IC Kiew, Deutsche Botschaft Kiew
Die Veranstalter GI Kiew, DAAD-IC Kiew, Deutsche Botschaft Kiew
Besucher der Info-Veranstaltung
Besucher der Info-Veranstaltung
Am Beratungstisch International Degree Programmes
Am Beratungstisch International Degree Programmes
Am Beratungstisch
Am Beratungstisch
Einzelberatung zu Promotion in Deutschland
Einzelberatung zu Promotion in Deutschland
Zwei Studentinnen mit dem Ziel Deutschland
Zwei Studentinnen mit dem Ziel Deutschland
Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt © DAAD
DAAD Links
 
 
 
 DSK