deutsch
IC Kiew
DAAD in der Ukraine
DAAD Weltweit
Stipendien
Studium in Deutschland
Forschung in Deutschland
Leben in Deutschland
Deutsch lernen
Aktuelles
Alumni
Service
Kontakt
Diese Seite zu den Favouriten hinzufügen
Diese Seite drucken
Logo
Studieren und Forschen in Deutschland Home

Kleines Deutsches Sprachdiplom
Das Kleine Deutsche Sprachdiplom für Ausländer wird vom Goethe-Institut Inter Nationes im Auftrag der Ludwig-Maximilians- Universität zu München verliehen.

Die Prüfungsaufgaben werden vom Goethe-Institut München und der Ludwig-Maximilians-Universität zu München gemeinsam erstellt. Korrektur und Bewertung erfolgen zentral durch die beiden Institutionen.

Das inhaltliche Niveau der Prüfungsthemen orientiert sich an den Kenntnissen eines allgemeinen gebildeten Zeitungslesers. Die Situationen und Anlässe in den Prüfungsteilen können sich sowohl auf die Verwendung des Deutschen in einem deutschsprachigen Land als auch auf das Deutsche als Verkehrs- und Verhandlungssprache beziehen. Zum Verständnis der Prüfungstexte sind weder Fachwissen noch historische Kenntnisse erforderlich. Vorausgesetzt wird jedoch eine Vertrautheit mit der europäischen Lebenswelt.

Das Kleine Deutsche Sprachdiplom können alle Interessenten ablegen, die Deutsch als Fremdsprache sprechen und über weit fortgeschrittene Deutschkenntnisse verfügen. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre. Personen mit Deutsch als Muttersprache sind von der Prüfung ausgeschlossen.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

Prüfungen zum KDS werden in 77 Ländern durchgeführt. Die Prüfung kann an Universitäten und Goethe-Instituten in Deutschland, an Kulturinstituten im Ausland sowie bei einigen Institutionen im In- und Ausland abgelegt werden, die das Goethe-Institut im Einvernehmen mit der Ludwig-Maximilians-Universität München zu Prüfungszentren ernannt hat.


Großes Deutsches Sprachdiplom
Das Große Deutsch Sprachdiplom für Ausländer wird vom Goethe-Institut Inter Nationes im Auftrag der Ludwig-Maximilians- Universität zu München verliehen.

Die Prüfungsaufgaben werden vom Goethe-Institut München und der Ludwig-Maximilians- Universität gemeinsam erstellt. Korrektur und Bewertung erfolgen zentral durch die beiden Institutionen.

Das inhaltliche Niveau der Prüfungsthemen orientiert sich an den Kenntnissen eines allgemein gebildeten Zeitungslesers. Die Situationen und Anlässe in den Prüfungsteilen können sich sowohl auf die Verwendung des Deutschen in einem deutschsprachigen Land als auch auf das Deutsche als Verkehrs- und Verhandlungssprache beziehen. Eine Vertrautheit mit der europäischen Lebenswelt wird vorausgesetzt.

Das Große Deutsche Sprachdiplom können alle Interessenten ablegen, die Deutsch als Fremdsprache sprechen und über sehr weit fortgeschrittene Deutschkenntnisse verfügen. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre. Personen mit Deutsch als Muttersprache sind von der Prüfung ausgeschlossen.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

Das Große Deutsche Sprachdiplom steht an der Spitze des Prüfungsangebots und stellt unter den Prüfungen, die das Goethe-Institut Inter Nationes anbietet, die höchsten Anforderungen an die sprachliche Kompetenz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Prüfung verlangt eine nahezu muttersprachliche Beherrschung der Deutschen Sprache in allen Bereichen des privaten, beruflichen und öffentlichen Lebens.


Zentrale Oberstufenprüfung
Die Zentrale Oberstufenprüfung (ZOP) ist eine Prüfung zur Feststellung differenzierter allgemeinsprachlicher Kenntnisse des Deutschen und liegt im Schwierigkeitsgrad auf der Stufe des Kleinen Deutschen Sprachdiploms.

Die ZOP prüft sprachliches Handeln innerhalb eines breiten thematischen und situativen Spektrums. Von den Teilnehmern an der ZOP werden erheblich differenzierte sprachliche Mittel, eine starke Nuancierung beim Ausdruck und ein breites Repertoire an idiomatischer Ausdrucksweise erwartet.

Die Zentrale Oberstufenprüfung können alle Interessentinnen und Interessenten ablegen, die Deutsch als Fremdsprache sprechen und über weit fortgeschrittene Deutschkenntnisse verfügen. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 16 Jahre. Personen mit Deutsch als Muttersprache sind von der Prüfung ausgeschlossen.

An den Goethe-Instituten in Deutschland wird die Prüfung in der Regel nur nach dem Besuch eines Sprachkurses in der Oberstufe angeboten. Die ZOP besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Prüfungsteil.

Die ZOP wird im In- und Ausland durchgeführt. Sie kann an den Goethe- Instituten in Deutschland, den Kulturinstituten im Ausland sowie bei Institutionen im Ausland, denen das Goethe-Institut Inter Nationes eine Prüfungslizenz erteilt, abgelegt werden. Diese Institutionen verwenden das Qualitätssiegel "Prüfungszentrum des Goethe-Instituts".

Über die genannten Sprachprüfungen können Sie sich auch im Internet informieren:

Es gibt noch andere Fälle, in denen Sie vom Nachweis der Deutschkenntnisse befreit werden können. Dies hängt in der Regel vom Studienfach, vom Studienziel und von der Studiendauer ab. Die Entscheidung über die Zulassung liegt in diesen Fällen im Ermessen der jeweiligen Hochschule und kann gegebenenfalls mit Auflagen (studienbegleitende Deutschkurse) verbunden werden. Dazu einige Beispiele:
Einige (aber eben nicht alle) Hochschulen stellen ihre ausländischen Studienbewerber vom Sprachnachweis frei, wenn sie für den Studiengang ihrer Wahl keine Deutschkenntnisse benötigen (etwa wenn die Unterrichtssprache Englisch ist). Einige Hochschulen verlangen nur dann den Sprachnachweis, wenn der ausländische Bewerber einen Studienabschluss an der deutschen Hochschule anstrebt. An einigen Hochschulen gibt es die Regelung, dass der Nachweis darüber ausreicht, dass Sie in Ihrem Heimatland Germanistik studiert haben. Diese Regelungen sind aber von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich.

DAAD Partner
Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt © DAAD
DAAD Links
 
 
 
 DSK